skip to Main Content

colors, colors, colors

Colors are important in life.

Think of clothing: you wear colors you like. Colors that make you feel good.

Think of your home: colors lift up your mood or they calm your busy mind.

And for us artists, colors are important when we create artwork.

If you followed me and my art making process for a longer time, you know that only a few years ago, after many “colorful” years, I finally discovered what makes me really happy: to use color sparingly.

I love neutrals, different shades of white, gray and black, but also soft shades of blue, plummy red, green and yellow. I often use strong accent colors, such as red.

These are the colors I am surrounded with directly and every day: clothing, furniture, home decor … and yes, also the gray cats ;-). These colors not only have a physical and emotional effect, but really influence my color perception and the way I use color in my art.

If you are interested in reading more about this topic, I have written two blog posts about influences of environment on color perception. You can find them here and here.

A few days ago I stumbled upon a website which visualizes the colors in the photos we share on Instagram. It’s quick and easy … and voilà … I can clearly see MY colors!

So … these are not only the colors I surround myself with, but also the colors I am surrounded with (nature f.ex.) as my Instagram feed is not first and foremost about art. I like to capture pieces of my everyday life which I then share. Lots of these photos have been snapped on my daily walks.

Did you make similar experiences?

farben, farben, farben

Farben sind im Leben wichtig.

Denken Sie an Kleidung: Sie tragen Farben, mit denen Sie sich wohl fühlen.

Denken Sie an Ihr Zuhause: die einen Farben heben Ihre Stimmung und die anderen beruhigen Sie.

Und für uns Künstler/Innen sind Farben wichtig, wenn wir Werke kreieren.

Wenn Sie mir und meinem künstlerischen Prozess bereits seit längerem folgen, wissen Sie, dass ich erst vor ein paar Jahren entdeckt habe, was mich wirklich glücklich macht: Farben sparsam zu gebrauchen.

Ich liebe neutrale Farben, verschiedene Weiss-, Grau- und Schwarztöne, aber auch ein sanftes Blau, ein sanftes Pflaumenrot, ein leichtes Grün oder Gelb. Mit kräftigen Farben, vor allem mit Rot, setze ich gerne Akzente.

Das sind die Farben, mit denen ich mich täglich direkt umgebe (Kleider, Möbel, Dekoration … und ja, auch die grauen Katzen ;-). Sie beeinflussen nicht nur Körper und Seele, sondern auch mein Farbempfinden in Bezug auf meine Kunst und Kreativität.

Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über dieses Thema zu erfahren: ich habe zwei Blog Posts darüber geschrieben, wie Farbempfinden durch die Umgebung beeinflusst wird. Sie finden diese hier und hier.

Vor ein paar Tagen bin ich über eine Webseite gestolpert, die Farben auf den Fotos visualisiert, die man auf Instagram gepostet hat. Das geht einfach und schnell … und voilà … ich kann wirklich ganz klar MEINE Farben sehen.

So … dann sind es tatsächlich nicht nur die Farben, mit denen ich mich bewusst umgebe und mit denen ich mich wohl fühle, sondern ebenso die Farben, die mich umgeben (z.B. die Natur), denn meine Instagram Fotos sind nicht vordergründig Fotos meiner Arbeit. Ich fotografiere (fast) täglich, auf Spaziergängen, aber auch daheim – einfach Dinge, die in meinem “normalen” Leben passieren.

Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back To Top