skip to Main Content

recharging the batteries

I’m back from a wonderful trip to Alsace and Zurich.

As I already mentioned, the main reason for traveling to Alsace was Carrefour Européen du Patchwork in Val d’Argent.

And stepping back from the daily routine is always a good way of getting some time to rest and recharge the batteries.

Although the weather was not cooperating, I enjoyed visiting various exhibitions, attending the SAQA lunch, meeting friends and students – and having great food.

If you expect tons of photos from the exhibitions, you will be disappointed. I apologize, but I have been there for one day only and my focus was meeting friends I haven’t seen in ages and students of this years Master Classes at TexArtAcademy.

Some of them had a personal exhibition and I asked them to pose in front of their favorite piece. I hope you enjoy the photos anyway.

Gotthard

Travelling up north
Unterwegs in Richtung Norden

The view from our hotel room in RiquewihrDie Aussicht aus unserem Hotelzimmer in Riquewihr

The view from our hotel room in Riquewihr
Die Aussicht aus unserem Hotelzimmer in Riquewihr

Riquewihr.2

Riquewihr

Riquewihr>

Riquewihr

Riquewihr

Riquewihr

Fabia Delise at her exhibitionFabia Delise in ihrer Ausstellung

Fabia Delise

Ita Ziv at her exhibitionIta Ziv in ihrer Ausstellung

Ita Ziv

Linda Colsh

Linda Colsh

'The Last Supper' in Ribeauvillé ;-)Das letzte Nachtessen in Ribeauvillé

‘The Last Supper’ in Ribeauvillé ;-) – And then the time came to leave Alsace and head to Zurich. Stay tuned!
Das letzte Nachtessen in Ribeauvillé. – Dann kam der Moment, das Elsass zu verlassen und nach Zürich weiterzuziehen.
Mehr dazu im nächsten Post.

 

die batterien aufladen

Ich bin zurück von einem wunderbaren Kurztrip ins Elsass und nach Zürich.

Wie ich bereits sagte war der Hauptgrund für den Abstecher ins Elsass der Carrefour Européen du Patchwork im Silbertal.

Zudem ist es immer schön, von der täglichen Routine etwas Abstand zu bekommen, Zeit zu haben, sich zu erholen und die Batterien wieder aufzuladen.

Obwohl das Wetter nicht so richtig mitgemacht hat, genoss ich es, verschiedene Ausstellungen zu besuchen, am SAQA Lunch teilzunehmen, Freunde und Kursbesucherinnen zu treffen – und die gute elsässische Küche war auch nicht zu verachten.

Wenn Sie Fotos der Ausstellungen erwarten, muss ich Sie enttäuschen. Es tut mir leid, aber ich verwendete die meiste Zeit damit, Freunde zu treffen, die ich lange nicht mehr gesehen hatte sowie Teilnehmerinnen der diesjährigen Master Classes bei TexArtAcademy.

Einige von ihnen stellten Ihre Werke aus und ich bat sie, sich vor ihrem Lieblingswerk fotografieren zu lassen. Ich hoffe, Sie haben trotzdem ein bisschen Spass an meinen Fotos.

 

This Post Has 2 Comments
  1. Thank you for the photos. I’m glad that you enjoyed yourself. I love Linda Colsh’s work but the colour in Ita’s work is beautiful and the simplicity of Fabia’s work is so effective.

Comments are closed.

Back To Top