skip to Main Content

the finishing touches

Binding is one of the final steps in finishing a quilt. Some quilters don’t like this part of the process. I love it because it means that my piece of art will be finished very soon :-)

In an earlier stage of my career I finished quilts with a visible binding. I still do it on special occasions, for example for colorful baby quilts – or if a design really shouts for it (most quilts in my series The Magic of Colors have a visible binding).

What I do now is called facing – a technique where the attached strips are being turned to the back so that none of the facing is visible from the front.

If you’re a quilter: how do you finish your quilts? Why?

die letzten schritte

Das Binden (oder Einfassen des Quilts) ist einer der letzten Schritte bei der Kreation eines Quilts. Viele Quilter hassen diese Arbeit – ich liebe sie, weil ich dann weiss, dass mein Quilt sehr bald fertig ist :-)

Am Anfang meiner Laufbahn fasste ich die Quilts jeweils mit einem schmalen, aber sichtbaren Rand ein. Bei speziellen Gelegenheiten mache das immer noch, zum Beispiel bei einem Babyquilt, der auch strapazierfähig sein sollte. Oder wenn ein Design einen sichtbaren Abschluss braucht, sprich: wenn die Einfassung ins Design integriert werden kann (die meisten Quilts meiner Serie La Magia dei colori haben einen sichtbaren Rand).

Was ich jetzt meistens mache heisst Facing – eine Technik, bei der die angenähten Streifen auf die Rückseite gedreht werden so dass das Facing auf der Vorderseite unsichtbar ist.

Wenn Sie selber Quilterin sind: wie binden Sie Ihre Quilts? Warum?

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back To Top